Kleines Lexikon der Sehenswürdigkeiten in Sizilien: Provinz Enna

Kleines Lexikon der Sehenswürdigkeiten in Sizilien: Provinz Enna

Icon 21 Februar 2018
Icon By Ceviasi by Vivitalia Tours
Icon 0 comments

Im Zentrum Siziliens befindet sich Enna, die eben wegen ihrer zentralen Lage im Inselinneren Nabel Siziliens oder auch Terrasse Siziliens genannt wird und die höchst gelegene Provinzhauptstadt Italiens ist (ca. 1000 m). Sehenswert ist das Lombardenkastell, eines der wichtigsten mittelalterlichen Schlösser in Italien, das von Friedrich II. erbaut wurde. Vom Schloss aus genießt man eine wunderschöne Aussicht auf das Umland.

Morgantina

Morgantina
Morgantina
Historische Quellen bezeugen, dass die Siedlung bereits im XIII. Jh. v. Chr. gegründet wurde. Zu Beginn der Eisenzeit nahm ein Volk aus der Gegend des heutigen Tarent das sikulische Zentrum ein. Ihr Anführer und König war Morges: Nach ihm wurde der Ort Morgantina benannt. Während der hellenistischen und römischen Epoche erreichte die Stadt ihre Blütezeit. Aus dieser Zeit stammen auch die interessanten Ausgrabungen.

Piazza Armerina

Die Kleinstadt befindet sich im Landesinneren und ihre Umgebung ist reich an Wäldern und Ackerland. Piazza Armerina bietet viel Sehenswertes: den Dom aus dem XVII. Jahrhundert, das aragonische Kastell und natürlich die römische Villa del Casale, durch die die Stadt weltberühmt wurde. Es handelt sich hier um eine der schönsten Villen aus der Kaiserzeit mit einem besonderen Reichtum an Fußbodenmosaiken.