Durch die schönsten Naturgebiete Siziliens: Der Wald Ficuzza

Durch die schönsten Naturgebiete Siziliens: Der Wald Ficuzza

Icon 22 September 2017
Icon By Ceviasi by Vivitalia Tours
Icon 0 comments

20 km südlich von Palermo dehnt sich das größte Waldgebiet Siziliens aus: der Wald Bosco della Ficuzza, ein herrlicher Laubmischwald, aus dem die Rocca Busambra, eine der beeindruckendsten Felsformationen Siziliens, stolz emporragt. Imposant steigen die hellen Kalksteinwände Hunderte von Metern steil auf und blicken über Wälder und Weiden. In diesem beschatteten Jagdparadies ließ der bourbonische König Ferdinand IV. Anfang des XIX. Jh. ein Jagdschloss errichten, um das sich heute die Ortschaft Ficuzza ausdehnt. Ein Blick in die ehemalige königliche Jagdresidenz lohnt sich auf jeden Fall! Im Norden reicht der Blick weit über den Wald hinweg bis zum Meer, im Süden sieht man endlose Weizenfelder bis nach Prizzi und Corleone. Über schmale Forststraßen gelangt man in den Wald. Ein leicht ansteigender Weg führt an Stein- und Flaumeichen, Ahorn und großen Heckenrosen sowie buntüberzogenen Blumenwiesen mit zahlreichen wilden Orchideen vorbei. Im April und Mai entfaltet der Wald seine Blütenpracht, wenn die Pfingstrosen leuchtend rot unter den warmen Sonnenstrahlen schimmern, während ein paar Wochen später die ganze Landschaft von gelbblühendem Affodill und kleinen Irisknospen belebt wird. Erreicht man letztendlich den Gipfel, erwartet einen ein fantastisches Panorama. Aus einer Höhe von über 1600 m sieht man bei klarer Sicht sogar den Ätna. Der Rückweg führt über flach liegende Felsplatten und, je nach Jahreszeit, vorbei an Busambra-Veilchen.
Wald Ficuzza

Interessant für den Besucher dieser Gegend sind die Veranstaltungen der umliegenden Ortschaften. Besonders die Osterfeierlichkeiten in den albanischen Dörfern, wie z. B. in Mezzojuso oder Piana degli Albanesi, sind mit einem Wandervormittag schön zu kombinieren.

In Prizzi kann man z. B. am Ostersonntag eine uralte Tradition verfolgen, den „Abballu di li Diavuli”, ein beeindruckender Teufelstanz. Am 2. September findet in Godrano ein großer Bauernmarkt statt, und im Frühjahr sollte man unbedingt die Gelegenheit nutzen, um die „cannoli” (mit süßem Ricottakäse gefüllte Gebäckrollen) von Piana degli Albanesi zu probieren – eine Gaumenfreude für Schlemmermäuler!