Rundreise Emilia Romagna und Venedig

Auf dieser Reise – zwischen Alpen und Adria – lernen Sie das reizvolle Ravenna und das stimmungsvolle Venedig, auch La Serenissima oder Königin der Meere genannt, kennen. Während der Ausflüge nach San Marino, San Leo, Ferrara und Bologna lernen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der geschichtsträchtigen Regionen Emilia Romagna und Venetien kennen.

RAVENNA, VENEDIG, SAN MARINO UND FERRARA

Standortaufenthalt 6 Tage / 5 Übernachtungen

1. Tag: Anreise – Ravenna
Ankunft im Hotel im Raum Ravenna. Check-In, Begrüßungscocktail, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Ravenna
Besichtigung von Ravenna, der letzten Hauptstadt des weströmischen Reiches. Die Stadt bildete vormals die Brücke zwischen der römischen und der byzantinischen Welt. Besuch der Basilika S. Vitale, des Mausoleums der Galla Placidia mit großartigen Mosaiken aus dem V. Jh. und des Mausoleums des Ostgotenkönigs Theoderich. Fakultativ romagnolisches Mittagessen auf einem Landgut. Fahrt zur Kirche S. Apollinare in Classe, die sich einige Kilometer außerhalb von Ravenna befindet. Gelegenheit zu einem Spaziergang durch den Pinienwald von Classe. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

San Marino
San Marino

3. Tag: Pomposa – Venedig
Fahrt zu dem im Jahre 523 gegründeten Kloster Pomposa. Die Kirche besitzt einen wunderschönen Mosaikboden, sehenswerte Fresken und einen 48 m hohen Glockenturm. Weiterfahrt durch die Poebene nach Venedig. Die Serenissima oder Königin der Adria genannte Stadt, war einst durch ihren Seehandel das Tor zum Orient. Ein Spaziergang durch die Lagunenstadt führt zum Markusplatz mit Markusdom, Dogenpalast und zur Seufzerbrücke. Durch das Gewirr der engen Gassen erreicht man die berühmte Rialtobrücke und den Canal Grande. Etwas Freizeit zum Bummeln und Genießen der einzigartigen Atmosphäre dieser Stadt schließt das Tagesprogramm ab. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: San Marino – San Leo
Ausflug nach San Marino und San Leo. Mit 61 qkm ist San Marino eine der kleinsten und ältesten Republiken der Welt. Überragt wird der Staat mit der gleichnamigen Hauptstadt von drei Gipfeln des Monte Titano, von wo aus man ein fantastisches Panorama genießt. Dieser Staat wurde um 301 n. Chr. von Marinus dem Dalmater gegründet und steht seit 1862 unter italienischem Schutz. Weiterfahrt nach San Leo, einem um eine Zitadelle errichteten reizenden Ort, der am Rande einer senkrecht abstürzenden Felswand liegt. Schon die Römer ließen hier einen Jupitertempel errichten, der später vom hl. Leo in eine Kirche umgewandelt wurde. Besuch des Doms aus dem XII. Jh., einem seltenen Beispiel präromanischer Kunst in Italien und Besichtigung der Krypta, wo sich der Sarkophagdeckel des heiligen Leo befindet. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Unser Tipp
Unbedingt probieren sollten Sie die romagnolische Piadina! Überall in der Romagna erkennen Sie die Häuschen, in denen das Piadina-Brot frisch hergestellt wird, an den rotweißen Streifen. Klassisch wird die Piadina mit Parma-Schinken serviert oder auch mit Squaquerone, einem würzigen Frischkäse.

Ferrara
Ferrara

5. Tag: Ferrara – Bologna
Fahrt über die Landstraße nach Ferrara, der alten Herzogsstadt der Familie Este. Besuch des Palazzo dei Diamanti aus dem XVI. Jh., des Castello Estense, einer Festung, die im XIV. Jahrhundert erbaut und in den folgenden Jahrhunderten in einen Palast umgewandelt wurde. Besichtigung des Doms aus dem XII. Jh. Weiterfahrt nach Bologna. Die Hauptstadt der Emilia-Romagna ist berühmt für ihre gute Küche und ihr reges geistiges Leben. Besuch der Universität, der gotischen Kathedrale San Petronio, der Basilika S. Stefano, der Torre degli Asinelli und der Piazza Maggiore. Der Stadtrundgang führt auch zur Kirche San Domenico, wo Michelangelos frühe Engels- und Heiligenskulpturen zu bewundern sind. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Heimreise
Frühstück im Hotel und Heimreise.