Rundreise Golf von Neapel

Napoli: Die Heimat der Pizza
Erfunden wurde die welberühmte Pizza im 16. Jh. Damals wurde sie mit einfachen Zutaten wie Öl, Salz und Oregano serviert. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Pizza mit Tomaten, Käse und Basilikum bereichert. In der heutigen Zeit, nimmt die Vielfalt an verschiedenen Pizza-Sorten mehrere Seiten des Menus einer Pizzeria in Anspruch.

GOLF VON NEAPEL… ‚O SOLE MIO

Rundreise 8 Tage / 7 Übernachtungen

Neapel

1. Tag: Ankunft Neapel
Ankunft am Flughafen Neapel. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel im Raum Neapel oder an der Amalfi-Küste. Check-In, Begrüßungscocktail, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Neapel
Besuch der lebendigen Hafenstadt Neapel. Die süditalienische Hauptstadt der Region Kampanien am gleichnamigen Golf ist ein wichtiger Handelsumschlag-platz. Eine fast dreitausendjährige, abwechslungsreiche Geschichte hat der Stadt zahlreiche Denkmäler (Rathaus, königliches Schloss, San Carlo-Theater, Castel dell’Ovo etc.) und wertvolle, archäologische Schätze hinterlassen, die heute im Archäologischen Museum untergebracht sind. Während eines Spazierganges Besuch der Kirche Santa Chiara, des Klarissenkloster mit Kreuzgang sowie San Domenico Maggiore. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Unser Tipp
Mittagsimbiss in einer historischen Pizzeria.

3. Tag: Neapel
Weitere Führung in Neapel. Besichtigung des historischen Friedhofes Fontanelle (= Cimitero delle Fontanelle), der sich seit 1656 in einer riesigen Höhle im Stadtteil Sanità befindet. Besichtigung der Gemäldegalerie Capodimonte (= Museo e Galleria Nazionale di Capodimonte). Sehenswert sind sowohl die Gemälde (u.a. Ölgemälde von Masaccio, Botticelli, Raffael, Tiziano und Caravaggio) als auch der Palast selbst, in dem das Museum untergebracht wird. Der Palast diente ursprünglich als Sommerresidenz der Bourbonen. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Unser Tipp
Spezialitätenessen in einer typischen Trattoria in Neapel oder. in Posillipo.

4. Tag: Pompeji – Herkulaneum
Fahrt in die eindrucksvolle Ruinenstadt Pompeji. Die blühende römische Stadt wurde 79 n. Chr. durch einen verheerenden Ausbruch des nahegelegenen Vulkans Vesuv komplett zerstört bzw. unter dem Aschenregen begraben. Heute ist Pompeji eine der meistbesuchten Ausgrabungszone der Welt. Weiterfahrt nach Herkulaneum und Besichtigung der Ausgrabungen. Ähnlich wie Pompeji vermittelt die Ruinenstadt Herkulaneum (südöstlich von Neapel) ein überschaubares Bild von einer antiken Stadt, die nach dem zerstörerischen Vulkanausbruch des Vesuv im Jahr 79 n. Chr. über Jahrtausende hinweg unter Asche und Bimsstein begraben blieb. Seit dem XVIII. Jh. sind bei Ausgrabungen großartige Funde freigelegt worden, darunter die Papyrusrollen einer Bibliothek, wertvolle Bronzestatuen und prunkvolle Villen reicher Kaufleute, deren Inneneinrichtung noch teilweise bis heute gut erhalten blieb. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Unser Tipp
Besuch einer Kellerei und Weinprobe, evtl. mit rustikalem Mittagsimbiss möglich.

Capri
Capri

5. Tag: Capri
Überfahrt zur Insel Capri. Die unvergleichliche Schönheit der Land-schaft, die üppige Vegetation und die steil zum türkisfarbenen Meer abfallenden, zerklüfteten Felsen haben Capri weltberühmt gemacht. Eine Inselrundfahrt mit Minibussen führt zu den Orten Capri und Anacapri und zur Villa S. Michle. Zeit zur freien Verfügung oder Möglichkeit zur Besichtigung des Augustus Garten. Dieser blühende Garten wurde ursprünglich von Alfred Krupp angelegt und verfügt über Panoramaterrassen, von denen aus man die Serpentinenstraße Via Krupp und die majestätischen, aus dem Meer herausragenden Faraglioni-Felsen bewundern kann. Je nach Wetterverhältnissen kann fakultativ ein Besuch der Blauen Grotte organisiert werden. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Paestum – Salerno
Fahrt nach Paestum und Halbtagesbesichtigung der Tempelanlagen. In einer fruchtbaren Ebene liegen die mächtigen dorischen Tempel, die die Griechen hier errichtet haben. Besuch des Archäologischen Museums mit dem berühmten Bild des Tauchers und den Tempelmetopen. Weiterfahrt nach Salerno und Besuch des Doms mit der Krypta, der Kirche San Pietro Accorte und der Minervagärten. Ein Spaziergang führt vorbei am Palazzo Flavio Gioia und am Theater Verdi zum mittelalterlichen Kastell Torre Maggiore. Freizeit für einen Bummel durch die Universitätsstadt am Meer. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Unser Tipp
Entdecken Sie den echten Mozzarella-Geschmack! Die berühmte Büffelmozzarella aus Paestum und Umgebung hat einen ganz unvergesslichen Geschmack und hat nicht im entferntesten etwas mit dem Produkt zu tun, den man im Kühlregal der Supermärkte findet.

Amalfi-Küste
Amalfi-Küste

7. Tag: Sorrent – Amalfiküste
Stadtrundgang in Sorrent. Die Stadt liegt an einem hohen, steil abfallenden und vom Meer umspülten Tuff-Felsen am Golf von Neapel, inmitten üppiger Zitronen- und Orangengärten, mit herrlichem Blick über das Tyrrhenische Meer. Idealer Ort zum Ausruhen und Entspannen oder Ausgangspunkt für Ausflüge. Panoramafahrt entlang der Amalfiküste. Die Küstenstraße von Sorrent nach Salerno ist zweifellos die schönste Italiens und bietet eine wunderschöne Aussicht auf so malerisch gelegene Orte wie Positano, Maiori, Minori, Amalfi und Vietri sul Mare.

8.Tag: Heimreise
Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen Neapel und Heimflug.