Rundreise Norditalien

ROMANTISCHES SEE-FLAIR IN NORDITALIEN

Standortaufenthalt 6 Tage / 5 Übernachtungen

1. Tag: Ankunft
Ankunft in den Raum Baveno, Check-In, Begrüßungscocktail, Abendessen und Übernachtung.

Lago Maggiore
Lago Maggiore

2. Tag: Borromäische Inseln
Die drei wunderschönen Inseln gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen am Lago Maggiore. Überfahrt zur Isola Bella, die ca. 400 m von Stresa entfernt ist. Diese Insel präsentiert sich als Gesamtkunstwerk, ein riesiges prunkvolles Barockschloss mit einer prachtvollen Gartenanlage, das von der Familie Borromeo im Jahre 1670 auf der damals kahlen Insel errichtet wurde. Die Innenräume des Schlosses sind aufwendig eingerichtet mit wertvollen Möbelstücken, Gemälden und Gobelins. Im Untergeschoss befinden sich künstliche Grotten sowie eine Privatkapelle der Familie Borromeo. Ein Flügel des Schlosses wird von den Erben, die noch heute zu den bedeutendsten Dynastien des italienischen Adels gehören, bewohnt. Überfahrt zur Insel dei Pescatori zur individuellen Mittagspause. Anschließend Überfahrt zur Isola Madre, die größte und ruhigste der drei Inseln. Auch hier befindet sich ein Palast der Familie Borromeo, das jedoch bescheidener als das Borromeo-Schloss auf der Isola Bella. Spaziergang durch den botanischen Garten, wo man Pfaue, Papageie und andere exotische Vögel bewundern kann. Überfahrt nach Stresa und Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Stresa – Baveno
Besichtigung von Stresa, Mittelpunkt der mondänen Orte des Lago Maggiore. Im 19. Jh. entwickelte sich Stresa zum Anziehungspunkt wohlhabender Europäer und Amerikaner, woran sich bis heute nicht viel geändert hat. Die meisten Hotels wurden in der Jahrhundertwende bzw. im 19./20. Jh. gebaut und gehören der gehobenen Klasse und der Luxuskategorie an. Stresa kennzeichnet sich u. A. wegen der atemberaubenden Parkanlagen und der prunkvollen Villen und Paläste. Besichtigung der bekannten Villa Pallavicino mit ihrer wunderbaren Gartenanlage. Weiterfahrt zum eleganten und ruhigen Baveno. Spaziergang entlang der palmengesäumten Uferstraße bis zum alten Ortskern. Besonders sehenswert ist die Pfarrkirche SS. Gerviaso e Protasio, ursprünglich aus dem 11. Jh., die jedoch im 18. Jh. im Barockstil umgebaut wurde. Besuch des Baptisteriums aus der Renaissance. In ganz Italien ist Baveno vor allem für seinen rosafarbenen Granit bekannt. Dieser Rohstoff wurde u. A. für den Bau der Basilika San Paolo fuori le Mura in Rom und für die Galleria Vittorio Emanuele in Mailand verwendet. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Cannobio
Cannobio

4. Tag: Verbania – Cannobio
Fahrt nach Verbania, die größte Stadt am Lago Maggiore. Im Jahre 1939 wurden 2 Ortsteile, Intra und Pallanza, die durch eine Landzunge und den Fluss San Bernardino getrennt sind, zur Stadt Verbania zusammengeführt. Besuch des Ortsteils Pallanza und Spaziergang entlang der Uferpromenade, von wo aus man einen schönen Blick hinüber nach Stresa und zu den Borromäischen Inseln hat. Bei Interesse Besuch des Museo del Paesaggio im Palazzo Dugnani. Weiterfahrt nach Cannobio mit seiner malerischen Uferpromenade mit Yachthafen und seinen idyllischen engen Gassen. Bei Interesse Besuch der Wallfahrtskirche Santuario della Santissima Pietà. Spaziergang im Ortskern. Freizeit und Erkundung des Ortes auf eigene Faust. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Orta–See
Fahrt zum Orta-See. Dieser Voralpensee bietet malerische Landschaften und eine zauberhafte Atmosphäre. Besichtigung des Hauptortes Orta. Dieses schöne Städtchen befindet sich auf einer Halbinsel direkt vor der Insel San Giulio. Spaziergang durch die Altstadt mit den schmalen, idyllischen Gassen. Danach Bootsfahrt zur Insel San Giulio und Besuch der romanischen Basilika aus dem XII. Jahrhundert. Freizeit im Ort. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.