Städtereise Mailand

KURZREISE: „WELTMETROPOLE“ MAILAND

Standortaufenthalt 5 Tage / 4 Übernachtungen

Mailänder Dom
Mailänder Dom

1. Tag: Ankunft
Ankunft in Mailand. Check-In, Begrüßungscocktail, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Mailand
Besichtigung der Kirche Santa Maria delle Grazie, die zwischen 1466 und 1490 nach einem Projekt des Architekten Giuniforte Solari erbaut wurde. Umgebaut und erweitert wurde diese Kirche seitens Ludovico il Moro, der die Zone der Apsis, des Kreuzganges und der Sakristei neu erbaute und ein Zeichen seiner Kunst in dem grandiosen Presbyterium hinterließ. Auf einer der Wände realisierte Leonardo da Vinci in den Jahren 1494 bis 1498 das berühmte Abendmahl. Besuch des Cimitero Monumentale, der zwischen 1863 und 1866 erbaut wurde und ein Werk des Architekten Carlo Maciachini ist. Zwischen Denkmälern, Statuen, Ädicula und Kapellen haben zahlreiche wichtige Bildhauer und Künstler wie z.B. Luca Beltrami, Mosè Bianchi, wichtige Zeugnisse hinterlassen. Im Cimitero Monumentale ruhen berühmte Persönlichkeiten wie Alessandro Manzoni und der General Carlo Alberto Dalla Chiesa. Im Anschluss der Besichtigungen Freizeit. Übernachtung in Mailand.

3. Tag: Mailand

Teatro alla Scala (Mailand)
Teatro alla Scala (Mailand)

Besichtigung des Doms mit der imposanten gotischen Fassade. Spaziergang entlang der Galleria Vittorio Emanuele II zum weltberühmten Mailänder Theater Teatro della Scala, wo Giuseppe Verdi große Triumphe feierte. Sein 1. Werk Rochester (1837), später umbenannt in Oberto, Conte di San Bonifacio wurde mit zufriedenstellendem Erfolg am 17.11.1839 in der Scala uraufgeführt. Der 1. große Erfolg kam 1842 mit der Aufführung von Nabucco. Führung Hinter den Kulissen im Theater. Spaziergang durch die exklusiven Straßen der Wirtschaftsmetropole (Via Montenapoleone, Via Sant’Andrea), wo Italiens Designer ihre teuren Boutiquen haben oder Freizeit zur Espresso-Pause in einem der eleganten Cafés in der Fuß-gängerzone. Am Nachmittag Fahrt in die Künstlerzone von Mailand I Navigli. Übernachtung in Mailand.

4. Tag: Museen
Dieser Tag ist den Museen der Stadt gewidmet. In Mailand befinden sich ca. 40 Museen, die Zugang zu Kunst, wissenschaftlichen Forschungen, zur Wirtschafts- und Kulturgeschichte geben.

5. Tag : Heimreise
Heimreise.

Unser Tipp: Planen Sie während Ihrer Mailandreise einen Ausflug nach Monza!
Monza ist eine herrliche Kleinstadt, die kulturell sehr viel zu bieten hat, doch leider liegt diese Stadt im ewigen Schatten ihrer großen Nachbarin “Mailand”. Sehenswert ist der königliche Palast mit der größten Parkan-lage Europas sowie der Dom, der die königliche Eiserne Krone aufbe-wahrt. Für Formel-1 Liebhaber kann ein Besuch der wichtigsten Ren-nbahn Italiens organisiert werden.

VORSCHLAG ZUR GESTALTUNG EINES MUSEUMSTAGES:

Die berühmte Kunstgalerie Pinacoteca di Brera ist durch Schenkungen und großzügige Kunstspenden zu einer der kostbarsten in Italien geworden und besitzt Kunstwerke der bekanntesten Maler. Es sind nicht nur Werke italienischer Künstler vorhanden, sondern u. A. holländische Maler wie Rubens, Rembrandt oder Van Dyke, die als Barockmaler des 17. Jh. bekannt sind. Besuch der Pinakothek Ambrosiana, die mit 1.500 Expona-ten der kostbarsten und wichtigsten Gemäldesammlungen der bedeutendsten Maler Italiens zählt. Werke wie die Madonna von Botticelli oder Bilder von Leonardo da Vinci zeigen auf anschauliche Weise die hohen künstlerischen Fähigkeiten dieser Maler. In den Kunstmuseen des Castello Sforzesco kann man eine Sammlung zu Antiker Kunst, ein prähistorisches und ägyptisches Museum, das Museum für angewandte Kunst und antike Musikinstrumente, sowie die Pinakothek und antike Möbel bewundern. Das Museo del Duomo wurde 1953 eingerichtet, um die Geschichte der Errichtung des Doms von Mailand für die Nachwelt festzuhalten. Es stellt der Öffentlichkeit chronologisch angelegte Informationen über die Entstehung des Doms zur Verfügung, besitzt ein Archiv mit Dokumenten über technische Berechnungen für die Konstruktion der Kirche und Skizzen von berühmten Künstlern, die am Dom mitgearbeitet haben. Seit Dezember 2007 überrascht das neu eröffnete und komplett moderni-sierte Designmuseum der Triennale mit jährlich wechselnden Ausstellungsthemen, in denen Künstler italienisches Design auf individuelle Art interpretieren. Das Museum präsentiert in einigen Räumen auch perma-nente Ausstellungen mit Arbeiten bekannter Designer, die die Entwicklung der künstlerischen Gestaltung von Gegenständen aus allen Lebensbereichen anschaulich machen. Viele der ausgestellten Objekte haben sich schon seit Jahren als Designklassiker etabliert. Das Museum für Wissenschaft und Technik Leonardo da Vinci befindet sich im ehemaligen Kloster San Vittore aus dem 16. Jh. und enthält auf 40.000 qm eine umfangreiche Sammlung bzgl. Geschichte der Industrie und Technik. Übernachtung in Mailand.